Erfolg - Wie ist er messbar?

Wohlstand, Berufsbezeichnung und Glück sind einige der häufigsten Erfolgsmassstäbe. Es ist wichtig, den Erfolg richtig zu messen, da er darüber informiert, wie du deine Zeit und Mühe aufwendest. Wenn du den Erfolg nicht daran misst, was für dich wirklich wichtig ist, kannst du nicht darauf hinarbeiten, dorthin zu gelangen.


Erfolg, erfolgreich selbständig, erfolgreich mit einem eigenen Business, Resolution Marketing

Peter Drucker, einer der grossen Managementtheoretiker, hat diese Idee prägnanter formuliert: "Sie können nicht verwalten, was Sie nicht messen können."


“You can’t manage what you can’t measure.”

Es ist jedoch schwierig, Erfolg zu definieren. Kognitive Vorurteile und äusserer Druck behindern die Menschen dabei, zu erkennen, was sie tatsächlich im Leben wollen. Hier sind sechs Strategien, die mir geholfen haben, den Erfolg zu definieren und auf das Erreichen sinnvoller Ziele hinzuarbeiten.



1. Entdecke deine Werte


Hochmotivierte Menschen konzentrieren sich oft zu sehr auf die Ausführung, ohne genügend Zeit zu investieren, um darüber nachzudenken, was sie überhaupt ausführen sollen. Es ist schwierig, eine Erfolgsmetrik zu erzielen, aber es ist wichtig zu wissen, welche Metrik erreicht werden soll.


"Es gibt nichts, was so nutzlos ist, als mit grosser Effizienz an Etwas zu arbeiten, das überhaupt nicht getan werden sollte." - Peter Drucker


Entdecke, was du wertschätzt, und wähle deine eigenen Metriken für deinen Erfolg. Wenn du dich nicht selbst dafür bewusst entscheidest, wirst du am Ende mit dem Strom der Kultur um dich herum mitfliessen, der für dich möglicherweise überhaupt nicht erfüllend ist.


Sobald du deine Metrik ausgewählt hast, stellst du möglicherweise fest, dass du bereits "erfolgreich" bist. Oder du stellst möglicherweise fest, dass du deine Zeit und Energie darauf verwendest, auf ein Ziel hinzuarbeiten, das nicht deinen Werten entspricht.


Arbeite auf deine eigenen Erfolgsmetriken hin und lasse dich von „FOMO“ nicht als Versager fühlen, da du die Erfolgsmetriken anderer nicht erfüllst.



2. Vergleiche dich nur mit dir selbst


Wir neigen dazu, unseren Erfolg im Vergleich zu unseren Kollegen zu messen. Wenn ein Freund von dir mehr Geld verdient als du, könntest du dich wie ein Versager fühlen.


Soziale Vergleichsverzerrung ist eine kognitive Verzerrung, die erklärt, dass unsere Urteile häufig durch Vergleiche mit anderen Menschen beeinflusst werden. Ein Benchmark erleichtert die Beurteilung, ist jedoch nicht unbedingt eine genauere Beurteilung.


John Wooden, einer der erfolgreichsten Basketballtrainer aller Zeiten, verfolgte einen anderen Ansatz, um den Erfolg zu messen. "Messen Sie sich nicht an dem, was Sie erreicht haben, sondern an dem, was Sie mit Ihren Fähigkeiten hätten erreichen sollen". Anstatt den Erfolg im Vergleich zu anderen zu messen, konzentrierte er sich auf etwas, das unter seiner Kontrolle stand:


"Wahrer Erfolg wird nur durch die Befriedigung erreicht, zu wissen, dass Sie alles im Rahmen Ihrer Fähigkeit getan haben, das Beste zu werden, zu dem Sie fähig sind."


Der Ansatz von Wooden unterscheidet sich von dem, was du evt. in vielen motivierenden Selbsthilfebüchern gelesen hast. Anstatt einfach „gross zu denken“, zog er es vor, die Erwartungen mit der Realität in Einklang zu bringen:


"Wir sollten unsere Träume im Bereich der Möglichkeiten halten - schwierig, aber möglich - und alle Anstrengungen unternehmen, um sie zu erreichen."


Wenn deine Erfolgsmetriken zu weit über dem realistisch Erreichbaren liegen, wirst du unweigerlich enttäuscht sein. Wenn du jedoch vernünftige Erwartungen hast und regelmässige Anstrengungen unternimmst um diese zu erfüllen, wirst du vielleicht feststellen, wie erfolgreich du bereits bist.



3. Messe, was schwer zu messen ist


Es ist einfach, den finanziellen Erfolg zu messen. Du kannst eine Nummer auf deinem Bankkonto sehen und diese mit den Bankkonten anderer vergleichen.


Es ist einfach, für den finanziellen Erfolg zu sorgen, einfach weil es einfacher zu messen ist.


Die meisten Leute würden Elon Musk als sehr erfolgreich betrachten. Du kannst seinen Erfolg direkt vor dir sehen. Er hat Firmen, Geld, Raketen und Autos. Aber es ist schwer zu sehen, was in seinem Kopf vorgeht. In einem Tweet im Juli 2017 sprach Musk über den unerbittlichen Stress, der mit seiner Arbeit einhergeht. Auf die Frage wie er seinen eigenen Erfolg messe antwortete er: "Es ist schwer, auch die Dinge zu messen, die mir am wichtigsten sind: geistige und körperliche Gesundheit, Beziehungen, Freiheit und Erfüllung."


Vergiss also nicht, eine qualitative Analyse in die Messung des Erfolgs einzubeziehen.



4. Ergebnisse langfristig messen


Erfolg geschieht nicht über Nacht. Normalerweise sind viele Fehler erforderlich, um dorthin zu gelangen.


Der Gründer von Instacart, Apoorva Mehta, hatte vor Instacart 20 gescheiterte Startups. Mit jedem fehlgeschlagenen Start verbesserte er wahrscheinlich seine Fähigkeiten, knüpfte Kontakte und lernte, was Kunden wollen. Jetzt leitet er eines der am schnellsten wachsenden Startups im Silicon Valley.


Miss nicht nur sofort greifbare Ergebnisse, um den Erfolg zu definieren. Überlegen was du gelernt hast und wie du in Zukunft mit diesen Learnings erfolgreicher sein könntest.


Chancen, die Zeit brauchen, um Ergebnisse zu liefern, können grosse Chancen sein, da sich viele Menschen nach sofortigen Ergebnissen sehnen. SEO ist ein gutes Beispiel für eine solche Gelegenheit. Es kann Monate dauern, bis Ergebnisse sichtbar werden, was viele Unternehmen leider dazu zwingt, bezahlte Werbung zu bevorzugen.







Autorin / DE Übersetzung: Ramona Maier

(Quelle / Inspo: mfishbein.com)